Durchwachsener Saisonauftakt der Eagles

Am Sonntag begann für die Herrenmannschaft der Eagles die neue Saison der Österreichischen Lacrosse Liga. Für unsere Herren standen zwei schwere Spiele am Programm baten doch mit den Vienna Monarchs und den Vienna White Coats niemand Geringerer als Meister und Vizemeister zum Tanz.

 

Im ersten Spiel gegen den amtierenden Meister die Vienna Monarchs, präsentierten sich unsere Eagles zunächst vor allem in der Abwehr sehr konzentriert und konnten die Wiener lange auf Distanz halten weshalb man mit einem respektablen 0:4 Rückstand in die Halbzeitpause gehen konnte. In den letzten zwei Quartern zogen die Monarchs jedoch das Tempo an und nutzten einige Stellungsfehler unserer Abwehr eiskalt aus. Die wenigen Offensivaktionen der Eagles fanden leider ihr Ende beim Torhüter der Monarchs und so wurde das erste Spiel mit 11:0 doch deutlich verloren.

 

Gleich anschließend kam es zum Duell mit dem Vizemeister den Vienna White Coats. Vom konzentrierten Auftreten unsere Mannschaft aus der ersten Partie war zu Beginn leider nichts mehr zu spüren und so konnten die White Coats gleich zu Beginn mit einigen Toren davonziehen. Zur Pause gab es einen Torhüterwechsel bei unserer Mannschaft. Monty Bayer kam für Stefan Wirth ins Spiel und konnte somit seine ersten Erfahrungen zwischen den Pfosten holen. Mit Fortdauer des Spiels fanden die Eagles wieder ihren Rhytmus konnten aber nie wirklich an die gute Leistung vom ersten Spiel anschließen und so ging auch dieses Spiel mit 14:3 verloren. Alle drei Tore der Innsbrucker wurden von Dominik Bosch erzielt.

 

Fazit des Spieltages:

Vor allem in der Defense war ein Fortschritt unserer Mannschaft erkennbar, jedoch fielen die Ergebnisse der Spiele durch Unkonzentriertheit und Eigenfehlern doch deutlicher aus, als es vielleicht hätte sein müssen. Jetzt heißt es weiter trainieren, denn bereits am 11. April treffen unsere Herren in Klagenfurt wieder auf die Monarchs und die White Coats.