Ersatzgeschwächte Eagles erneut mit Niederlagen

Wie am ersten Spieltag hießen die Gegner auch an diesem Wochenende wieder Vienna White Coats und Vienna Monarchs. Durch kurzfristige Ausfälle traten unsere Eagles stark ersatzgeschwächt mit 11 Spielern die Reise nach Klagenfurt an. Besonders erfreulich war, dass mit Patrick Ott, der ja nicht mehr in Innsbruck lebt, ein alter Eagles Haudegen der ersten Stunde mit uns am Feld stand.

 

Im ersten Spiel gegen die White Coats wurde im Modus 7+1 gespielt da beide Mannschaften nur mit 11 Spielern angereist waren. Die Anfangsphase war von Eaglesseite vor allem in der Defense durch Hektik und Nervosität geprägt, was den White Coats, wie auch schon im ersten Spiel, ermöglichte eine schnelle Führung aufzubauen. In der zweiten Hälfte agierte man um einiges ruhiger, konnte die Niederlage aber leider nicht mehr verhindern und so ging die erste Partie mit 9:2 verloren. Beide Eagles Tore erzielte Chris Bengtson.

 

Für das zweite Spiel boten uns die Monarchs zwei Verstärkungen an damit regulär 10+1 gespielt werden konnte. Somit spielten Nationalteamspieler Andreas Seidler und Clemens Winkler in den Reihen der Eagles. In diesem Spiel traten die Eagles wieder von Beginn an konzentriert auf und konnten wie beim ersten Aufeinandertreffen der Saison den Meister lange auf Distanz halten. Doch mit Fortdauer des Spiels spielten die Monarchs jedoch ihre Klasse aus wodurch eine Niederlage nicht verhindert werden konnte. Das Spiel endete 9:0.

 

Unser Aushilfsgoalie Stefan Wirth stand dann noch für die Vienna Monarchs zwischen den Pfosten wo er erneut auf die Vienna White Coats traf. Dieses Spiel konnten die Monarchs mit 15:6 für sich entscheiden.

 

Somit beginnt am Montag die intensive Vorbereitung auf den Heimspieltag am 9. Mai, wo unsere Eagles die ersten Punkte einfahren möchten.